NEUIGKEITEN

Tierliebhaber im Schnäppchenwahn

22. März 2018 \\ Pressemitteilung Bundestierärztekammer

Bundestierärztekammer appelliert: Welpen sind keine Wühltischware!

(BTK/Berlin) – Anlässlich des „Tags der Welpen“ am 23. März, der ins Leben gerufen wurde, um auf die Nöte von Welpen aufmerksam zu machen, möchte die Bundestierärztekammer (BTK) zur Vorsicht beim Welpenkauf aufrufen. Das Thema „Wühltischwelpen“ ist immer noch brisant. Über die Landesgrenzen hinweg, läuft das profitable Geschäft mit den niedlichen, aber oft infizierten oder sehr kranken Billigwelpen. Der schnelle Handel von Rassehunden über das Internet oder aus dem Kofferraum heraus boomt, denn besonders die „angesagten Modehunde“ wie Möpse, Englische und Französische Bulldoggen oder Chihuahuas sind für die illegalen Hundehändler sehr lukrativ. Die zukünftigen Tierhalter müssen nach dem Schnäppchenkauf oftmals mit immens hohen Tierarztkosten rechnen. Denn von Parvovirose und Staupe bis hin zu Tollwut, können die kleinen Lieblinge mit einer Vielzahl von schweren Krankheiten infiziert sein. „Kaum ein Tierarzt wird nicht irgendwann in seinem Praxisalltag mit kranken Hundewelpen konfrontiert. Nach näherer Untersuchung und der Frage nach der Herkunft der Welpen, wird dann oft klar, dass es sich um sogenannte Wühltischwelpen handelt“, sagt Dr. Uwe Tiedemann, Präsident der BTK. Diese Krankheiten haben ihren Ursprung in der nicht artgerechten Haltung und Aufzucht der Hunde. Die Welpen stammen meist aus Vermehrungszuchten aus Osteuropa, werden auf engstem Raum gehalten, sind weder geimpft noch entwurmt und werden viel zu früh von der Mutter und ihren Geschwistern getrennt. „Falls Papiere vorgelegt werden, sind diese oft gefälscht und die Herkunft der Tiere ist kaum zu verfolgen“, erklärt Dr. Tiedemann. Die Anschaffung eines Hundes sollte gründlich überlegt sein. Wenn man sich dann für einen Rassehund entscheidet, sollte man den auch nur bei einem seriösen Züchter kaufen. Dort kann man sich die Haltung anschauen, lernt das Muttertier kennen, kann den Welpen in Ruhe auswählen und hat die Gewähr, dass er gut aufgezogen und gesund ist. Außerdem warten viele tolle Hunde in den Tierheimen auf ein neues Zuhause. Weitere Informationen zum Thema gibt es bei der Arbeitsgemeinschaft Welpenhandel: http://www.wuehltischwelpen.de/

 

Heiligenhauser Tierärztin gibt Tipps gegen Zecken (WAZ Artikel)

7. April 2017 \\ Dr. Anja Brune

In unserer kürzlichen Zusammenarbeit mit der WAZ Redaktion Heiligenhaus, hat Frau Dr. Brune Tipps und Maßnahmen gegenüber Zecken vorgestellt.

 

"Endlich ist der Frühling da – es sprießen aber derzeit nicht nur die Blüten, sondern auch Zecken kommen wieder zum Vorschein. Und das in Mannschaftsstärke. Denn: „Wenn es wieder warm wird, explodiert die Zahl der Zecken. Sie sind ganz ausgehungert und suchen einen Wirt“, erklärt die Heiligenhauser Tierärztin Dr. Anja Brune. Und da kommen beispielsweise Hunde als wandelndes Büffet gerade recht."

 

Den vollständigen Artikel der WAZ Redaktion Heiligenhaus finden Sie unter folgendem Link: Heiligenhauser Tierärztin gibt Tipps gegen Zecken

Kaninchenimpfaktion mit neuem Impfstoff gegen RHD 2

2. Januar 2016 \\ Dr. Anja Brune

In den 1980er Jahren wurde die Hämorrhagische Krankheit der Kaninchen (RHD) erstmals diagnostiziert. Das Virus wird vor allem durch direkten Kontakt, aber auch durch Personen, Futter, Gerätschaften, Transportkäfige oder Insekten übertragen. Die Krankheit verläuft perakut (innerhalb weniger Stunden), mit Gerinnungsstörungen, hohem Fieber, blutigem Nasenausfluss und einer Leberentzündung. Erkrankte Tiere versterben meist nach 24-72 Stunden. Aufgrund der Schwere und dem Verlauf der Erkrankung wurde schnell ein wirksamer Impfstoff entwickelt.

 

Im Sommer 2010 trat in Frankeich, Italien und auf der Iberischen Halbinsel eine neue Variante des Virus (RHDV-2) auf, die auch bei den gegen RHD geimpften Tieren eine hohe Sterblichkeitsrate aufwies. Im Gegensatz zur „klassischen“ RHD kommt es bei der neuen Variante auch zur Erkrankung sehr junger Tiere (ab der 4. Lebenswoche).

 

Zunehmend verdrängt RHDV-2 den „klassischen“ Erreger auch in Deutschland. Es besteht also dringend Handlungsbedarf!

 

Der seit Jahren verwendete Impfstoff gegen RHD zeigt keine ausreichende Wirkung gegenüber RHDV-2. Jetzt steht auch ein in Deutschland zugelassener Impfstoff gegen RHDV-2 zur Verfügung. Diese Impfung sollte zusätzlich zum eventuell schon bestehenden Impfschutz gegenüber RHD durchgeführt werden und ersetzt die Impfung gegen RHD nicht.

 

Bitte setzen Sie sich mit unserer Praxis zur Terminabsprache für die Impfung Ihres Kaninchens in Verbindung!

Achtung Nagetierhalter!

5. August 2016 \\ Dr. Anja Brune

Sehr geehrte Patienten,

Durch die sommerlichen Temperaturen kann es immer wieder unabhängig davon, ob die Tiere drinnen oder draußen gehalten werden, zu Problemen mit Fliegenmadenbefall kommen.

Kontrollieren Sie bitte möglichst täglich, ob es im Bereich des Unterbauches, des Afters oder des Schwanzes zu Verklebungen durch Urin oder Kot gekommen ist. Dadurch fühlen sich insbesondere Fliegen angezogen und legen in die veränderten Hautbezirke ihre Eier, die sich schnell zu Maden entwickeln. Die Maden führen zu massiven Hautentzündungen, die sogar tödlich enden können.

Entfernen Sie bitte die Verschmutzungen soweit möglich und stellen Sie Ihr Tier bei Verdacht auf Parasitenbefall unverzüglich in der Praxis vor.

Termine 2017/2018

16. Februar 2018

Am 16. Februar 2018 bleibt die Praxis geschlossen.

12. Februar 2018

Am 12. Februar 2018 (Rosenmontag) bleibt die Praxis geschlossen.

2. Januar 2018

Am 02.01.18 hat die Praxis nach Terminabsprache ganztägig für Sie geöffnet.

3. Januar 2018

Am 03.01.18 bleibt die Praxis geschlossen.

25. bis 26. Dezember 2017

Vom 25.12.16 bis zum 26.12.2016 bleibt die Praxis geschlossen.

27. Dezember 2017

Am 27.12.17 hat die Praxis nach Terminabsprache ganztägig für Sie geöffnet.

28. Dezember 2017 bis 01. Januar 2018

Vom 28.12.17 bis zum 01.01.18 bleibt die Praxis geschlossen.

18. Juli bis 4. August 2017

Die Praxis bleibt aufgrund von Urlaub von Dienstag den 18. Juli bis Freitag den 4. August geschlossen.

11. Mai bis 12. Mai 2017

Die Praxis bleibt aufgrund einer Fortbildung geschlossen.

3. April 2017

Verlängerte Kaninchenimpfaktion mit neuem Impfstoff gegen RHD2.

17. März 2017

Zweite Impfung der Grundimmunisierung.

2. Februar 2017

Zweite Impfung der Grundimmunisierung.

24. bis 26. Dezember 2016

Vom 24.12.16 bis zum 26.12.2016 hat die Praxis geschlossen.

27. Dezember 2016

Am 27.12.16 hat die Praxis nach Terminabsprache ganztägig für Sie geöffnet.

28. bis 29. Dezember 2016

Vom 28.12.16 bis zum 29.12.2016 hat die Praxis geschlossen.

30. Dezember 2016

Am 30.12.16 hat die Praxis nach Terminabsprache ganztägig für Sie geöffnet.

31. Dezember 2016 - 03. Januar 2017

Vom 31.12.16 bis zum 03.01.2017 hat die Praxis geschlossen.

Kleintierpraxis Dr. Anja Brune, Höseler Platz 3, 42579 Heiligenhaus

E-Mail: mail@dr-brune.com, Telefon: 02056 / 57 432

Impressum - Datenschutzerklärung